Besitz von Betäubungsmitteln zum Eigenkonsum

Es stellt sich die Frage, ob der Besitz von Betäubungsmitteln zum sofortigen Eigenkonsum strafbar ist. Hierbei muss zwischen dem straflosen Eigenkonsum und dem strafbaren Besitz von Betäubungsmitteln zum Eigenkonsum unterschieden werden.
Drogen besitzt, wer die tatsächliche Sachherrschaft für einen gewissen Zeitraum über sie hat und wer den Willen hat, sich selbst die Möglichkeit der ungehinderten Einwirkung auf das Betäubungsmittel zu erhalten. Wer sich also Drogen aushändigen lässt, um die sofort zu konsumieren, hat keinen Besitzwillen und besitzt nicht.