Was ist eine nicht geringe Menge an Drogen?

Um die nicht geringe Menge zu bestimmen, kommt es auf die Reinheit und die Qualität des Betäubungsmittels an. Maßgeblich ist die äußerst gefährliche Dosis eines drogenunerfahrenen Erstkonsumenten oder die durchschnittliche Konsumeinheit zur Erzielung eines Rauschzustandes.

Folgende Richtwerte für die nicht geringe Menge sind anerkannt:

BetäubungsmittelGrenzwertKonsumeinheit (KE)Zahl der KE für nicht geringe Menge
Heroin1,5 g Heroin-hydrochlorid10mg = durchschnittl. Dosis
50mg = gefährliche Dosis
150 KE à 10 mg
30 KE à 50 mg
Opium6 g Morphin-hydrochlorid25 mg250 KE
Methadon3 g Levomethadon-hydrochlorid6 g razemisches Methadon-hydrochlorid25 mg50 mg120 KE120 KE
Morphin4,5 g Morphin-hydrochlorid30 mg = intravenöse Injektion
100 mg = äußerst gefährl. Dosis
45 KE
Kokain5 g Kokain-hydrochlorid2-100 mgKeine Anzahl festlegbar
LSD6 mg Wirkstoff50 mg120 KE oder 300 Trips
Cannabis7,5 g Tetrahydrocannabinol unter Einbeziehung des thermischen THC15 mg500 KE
Khat30 g Cathinon
Amphetamin10 g Amphetaminbase50 mg200 KE
Methamphetamin/
Crystal-Speed
35 g M-Hydrochlorid
30 g M-Base
140 mg
120 mg
250 KE
250 KE
Buprenorphin/Subutex450 mg Buprenorphin-hydrochlorid0,8-8 mg in der Substitutionstherapie
Ectasy (MDE, MDA) MDMA35 g MDE Hydrochlorid
30 g MDMA-Base
140 mg250 KE
Psilocin Psilocybin1,2 g
1,7 g
10 mg
14 mg
120 KE
120 KE